Startseite > Miscellaneous, Produkt > Meine NOKIA E7-Communicator Experience – Part 2 / Insights

Meine NOKIA E7-Communicator Experience – Part 2 / Insights

Das emotionale Guthaben für den E7-Communicator, kann hier nachgelesen werden, gilt es im Business-Alltag pragmatisch einzulösen. Der Nokia E7-Communicator ist ein Device, das für effiziente Kommunikationslösungen in Unternehmen unter Microsoft-Umgebung konzipiert ist. Nicht weniger, aber doch viel mehr.

Out-Of-The-Box und starten. Es hat einen Grund, warum der User-Guide hauchdünn und am Boden der Box versteckt ist. Man braucht ihn einfach nicht. Es reicht die SIM-Karte in den von außen zu versorgenden Tray einzulegen.

Die Accessoires sind reichlich. Die Selbstverständlichen lasse ich hier weg. Die Qualität der Kabelverbindungen liegt über dem Standard. Die Stecker rasten nachhaltig ein, die Kabelstärken sind für dauerhaften Gebrauch ausgelegt und die Längen sind auf ein Mindestmaß beschränkt. Das ist gut so, keine Verwicklungen. Das primäre USB-Kabel verbindet mit einem Computer und lädt den E7 dabei auf. Das zweite USB-Kabel bedient externe Massenspeicher, wie HD/USB-Stick. Das HDMI-Kabel ermöglicht Inhalte auf einem großen Screen zu visualisieren. Mit Bluetooth-Mouse und -Keyboard versehen liegt jetzt bereits eine autarke Workstation vor mir. Das geht. Auf dem E7-Communicator steht dazu, mit Quick-Office und Adobe, eine vertraute Productivity-Suite zur Verfügung.

Der Start im Zusammenspiel mit einem Laptop ist schnell erledigt. In Firmennetzwerken davon abhängig, wie die IT-Integration erfolgt. Ovi-Suite aufspielen, synchronisiert und verwaltet Kalender, Kontakte, Messages u.v.m., und stellt die Verbindung ins Internet her. Wenn man, so wie ich, den E7 als Tethering-Modem einsetzen will. Der Start über den Touchscreen ist selbsterklärend. Das Hilfsprogramm My Nokia unterstützt dabei.

3 Home-Screens werden mit Programm-Zugriffen, Statusmeldungen und Widgets personalisiert. Damit bilde ich auch meine persönliche Work-Life-Balance ab. Noch die Telefon- und Verbindungs-Einstellungen definieren und wer Eye-Candy braucht, das gibt es auch. Bluetooth und WLAN finden sich selbst und ich bin „connected“. Nokia hat sich von Blackberry emanzipiert und bietet mit Nokia-Messaging jetzt eigenes Push-Mail an. Die Server für das System stehen übrigens in Wien. Bis zu 10 Accounts sind durch die Eingabe der Zugangsdaten automatisiert oder manuell konfigurierbar. Für Teams gibt es ergänzend den Microsoft Communicator, der die Kommunikation in geschlossenen Gruppen abbildet.

Den Vorlieben der Verwendung sind durch die Verbindung Tastatur und Touchscreen keine Grenzen gesetzt. Die Tastatur zeichnet sich durch 4-Reihen aus. Das Layout orientiert sich an geänderten Prioritäten und setzt durch die Tastenbelegung ergonomische Akzente. Der Game-Pad Arbeitsstil, mit parallelem Zugriff auf den Touchscreen, ermöglicht dabei hohe Geschwindigkeit. Im On-The-Go Zugang (geschlossen und hochformatig) ist die Bedienung mit dem Daumen, begünstigt durch die verjüngt designte Linie, erste Wahl. Der Screen des Nokia E7-Communicator ist leuchtstark, farbtreu, und reagiert unmittelbar und mit sauberem Feedback. Theoretisch auch mit Handschuhen, praktisch aber im Freien. Die üblichen Wisch-und-Weg und Super-Size-Me Bewegungen vereinfachen dabei den Workflow.

Der Zugang zu sozialen Netzwerken ist über eine In-App gelöst und vereint derzeit Twitter und Facebook, unter anderem auch in einem gemeinsamen Datenstream. Ein spannender Ansatz der mit der Integration der Social-Network Daten in die Kontaktdaten angereichert ist. Mir persönlich war das allerdings ein bisschen zuwenig. Mit der Gravity-App aus dem Ovi-Store erweitert sich dabei mein Spektrum der Social Networks um Foursquare und den Google Reader. Der Nokia eigene Web-Browser ist schlicht. In Erweiterung dazu verwende ich Opera, der meinen persönlichen Surf-Bedürfnissen mehr entgegenkommt. Auch dieser Browser ist kostenfrei über den Ovi-Store zu beziehen und lässt sich inzwischen über die Systemeinstellungen als Standard-Browser integrieren. Mit JoikuSpot habe ich mir zusätzlich für unterwegs ein eigenes WLAN konfiguriert auf das ich mit meinem Laptop zugreifen kann um die Datenverbindung des E7 mit zu nutzen. Die Kamera ist mit 8 Megapixel und kräftigem Blitz realistisch konzipiert.  Trotz der physikalischen Einschränkung kleiner Linsensysteme verhilft diese dem E7 zu qualitativ ansprechenden Fotos und Filmen. Lomographisches Bildveränderungs-Marketing der Mitbewerber dient doch nur dazu magere Ergebnisse zu kaschieren. Für Video-Fans steht mit der Qik-App eine sehr gute Software für Recording, Upload und Sharing zur Verfügung.

Über den Ovi-Store kann zusätzlich ein Vielzahl von Apps bezogen werden um die ausgereifte Basis-Ausstattung des E7 zu erweitern. Kommunikations-Lösungen wie Skype, unterschiedliche Business-Utilities und Games sind verfügbar. Die Quantität ist dabei im Vergleich zu Apple und Android derzeit nicht besonders groß, für mich aber vorläufig ausreichend. Für die zukünftige Strategie von Nokia wird dieser Faktor Priorität haben. Aggressive Märkte sind auch hart zu Sieger-Marken.

Eine knappe Woche teste ich den Nokia E7-Communicator jetzt bereits unter unterschiedlichen Rahmenbedingungen und Aufgabenstellungen. Mein Fazit kann daher nur persönlich ausfallen: Respekt. Respekt für die Tatsache mit dem neuen Communicator vieles richtig gemacht zu haben. Er mischt sich in mein Leben ein und lässt mich daher nicht kalt. Er holt mich dort ab wo ich im Business-Alltag stehe, um als mein Digital Companion verlässlich maximalen Output zu erzielen. Der Nokia E7-Communicator macht Spass und generiert jenen Flow, den seine Mission in sich trägt: Erfolg ist am schönsten, wenn man ihn teilt.


Kategorien:Miscellaneous, Produkt
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: